Logo der St.-Nikolaus-Schule Sasseneberg

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg.

Grundschule in Sassenberg.

 

Wir haben uns vorgenommen Euch und Ihnen hier alle wichtigen Informationen über unsere Schule online zur Verfügung zu stellen.

Solltest Du oder sollten Sie etwas nicht finden, lasst es uns wissen, wir möchten unser Onlineangebot so weit es geht, für alle Zielgruppen optimieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite!

Herzlich Willkommen! 

 

 

Zu den Gipfeln des Landes

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, Nikolausschüler teils ober- teils unterirdisch unterwegs..

  • St.-Nikolaus-Schule Sassenberg
Highlight ihrer Grundschulzeit war für viele Schüler der vierten Jahrgangsstufe die Klassenfahrt nach Winterberg im Sauerland mit zahlreichen Attraktionen. Von der Möhnetalsperre ging es nach Ramsbeck und dort mit der Grubenbahn ins Erzbergwerk.

Im "Blaumann" mit Schutzhelm folgten alle begeistert dem Steiger und seinen Erklärungen. Die Ruhrquelle lockte zur Schlammschlacht, die Nachtwanderung zur St. Georg-Schanze bot tolle Blicke auf das Wintersportzentrum.
Auch Regen konnte unsere Gipfelstürmer nicht vom Marsch zum Kahlen Asten abhalten, von seinem Turm aus bot sich bis 60 km Fernsicht.

Bei der Vorführung in der Glashütte Willingen kamen einige von uns sogar als Glasbläser zu dicken Backen und roten Köpfen. Zum abschließenden Besuch der Bilsteinhöhle ging es erneut unter Tage und dann zu erwartungsvollen Eltern zurück nach Sassenberg. Fazit: "Das war Spitze!"

 

Im Wohnzimmer der Tiere

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, Natur hautnah erleben...

  • St.-Nikolaus-Schule Sassenberg
In der vergangenen Woche begrüßte Herr Sievers traditionsgemäß unsere zweiten und vierten Jahrgänge auf seinem "Waldsofa". Nahe des Feldmarksees hatte er seine rollende Waldschule aufgebaut und vermittelte den Kindern viel Wissenswertes und interessante Zusammenhänge über die Aufgaben des Waldes und seiner Bewohner: Bäume und Tiere.

Auf spielerische Weise zeigte er z.B. wie wichtig das Überleben der Bäume für viele Tierarten ist. Jedes Kind stellte ein Tier dar, das direkt am/im Baum lebt oder sich von einem dieser Tiere ernährt. Schnell merkten die Schüler, das ihre Überlebenschancen sanken, wenn es ihr "Nahrungstier" nicht mehr gab. Mit Stoffmasken ausgestattet erlebten alle Viertklässler "eine Nacht im Wald". Nur mit Hilfe eines langen Seils, an dem sie sich entlangtasteten, konnten sie ihren Weg finden.

Großes "Oh" und "Ah" löste bei den jungen Waldexperten wieder die Sammlung  der präparierten Tiere aus und Herr Sievers ging mit Kompetenz und Geduld auf die vielen Fragen ein. Ein Schultag, bei dem die Zeit wie im Fluge verging!

 

Ihr geht jetzt zur Schule

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, Lernen ist ´ne coole Sache

  • Einschulung 2015
Fröhlich wurden am 13. August 54 Erstklässler und Erstklässlerinnen von ihren Mitschülern mit diesem Lied in der Aula begrüßt. Bei bestem "Einschulwetter" hatten sie sich nach einem ökumenischen Gottesdienst mit den Eltern, vielen Großeltern und Verwandten in der Schule versammelt.

Die zweiten Jahrgänge hatten ein buntes Programm vorbereitet. "Alle Kinder lernen lesen" wusste die 2a aus eigener Erfahrung weiterzugeben und die 2b inszenierte ein kleines Theaterstück: "Glückskinder". Auch die Flöten-AG und der Chor trugen mit schwungvollen Liedern zum gelungenen Start in das Schulleben bei.

Während die I-Dötzchen nun zur ersten "Unterrichtsstunde" mit ihren Klassenlehrerinnen Maja Rickert und Agnes Schmitz-Rockel in den Klassenräumen verschwanden, konnten sich alle Eltern in der Cafeteria bei frischen Brötchen und Kaffee stärken.

Nach 45 Minuten konnten sie dann strahlende Kinder mit nach Hause nehmen, die nach? oder vor? den ersten Hausaufgaben endlich erfuhren, was die prallgefüllte Schultüte so schwer machte.

Voll Elan ... in die Ferien

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, ab in die Ferien...

  • Letzter Schultag
Von Ermüdungserscheinungen zeigten unsere Schüler auch am Freitag, den 26. Juni, keine Spur. Sowohl sportlich als auch musikalisch waren sie in Hochform. Am Montag hatten bereits alle Triathlon-Teilnehmer ihre Auszeichnungen aus den Händen von Udo Steube und Herrn Schimweg als Vertreter der Volksbank erhalten, die jedes Jahr dieses Ereignis großzügig sponsert.

Insgesamt 37 Ehrenurkunden konnte Frau Dilla-Kell am Donnerstag unter den Sportlern der Bundesjugendspiele mit sehr hoher Punktzahl verteilen. Besonders bemerkenswert: 7 Erstklässler zählten zu den Topp-Athleten!

Am letzten Schultag hielten sich Freude auf die Ferien und Wehmut über das Ende ihrer Grundschulzeit bei den vierten Klassen die Waage. Helene Fischer hätte ihre wahre Freude an der 2b gehabt, die mit "Voll Elan durch den Tag" ihre Mitschüler und alle anwesenden Eltern begeisterte. Das Flöten-Quartett der "Großen" gab eine letzte Kostprobe seines Könnens.

Frau Brennes Chor-AG unterhielt mit fetzigen "Wunsch"-Liedern der abgängigen Sänger und Sängerinnen das Publikum. Mit "Die perfekte Welle" und "Lesen heißt - auf Wolken fliegen" verabschiedeten sie sich mit Solo-Einlagen von ihrer Grundschulzeit. Natürlich durfte auch der Rausschmeißer: "Ferienzeit" nicht fehlen, der passend mit dem Gongschlag die wohlverdiente Freizeit einläutete.

Zweimal aufs Treppchen

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, der Spargel ist erfolgreich gestochen...

  • Spargel-Cup 2015
Großes Aufatmen! Die Schwimmflossen konnten doch wieder gegen die Sportschuhe ausgetauscht werden. Zunächst schien es so, als hätte es der Wettergott am Freitag, den 19.6. nicht gut mit den dritten Klassen der Sassenberger Grundschulen gemeint. Bis 07.40 Uhr regnete es wie aus Kübeln!!

Doch dann wurden hellblaue Flecken am Himmel über Füchtorf gesichtet. Und passend zu 09.00 Uhr zur Begrüßung hatte es das Organisationsteam hinbekommen, dass sich die Sonne ihren Weg zum Füchtorfer Fußballplatz bahnte.

Hier trafen sich die 3. Klassen der Johannesschule, der W.E. v. Ketteler-Schule und der Nikolausschule, um den Wanderpokal des Spargel-Cups untereinander auszuspielen. Die Nikolaus-Schüler hatten ein schweres Erbe angetreten, denn letztes Jahr wurde der Pokal von unserer Schule erobert.

Spannende Spielszenen, vergebene Lattenschüsse und gewonnene Zweikämpfe forderten die Nerven der mitgereisten Eltern. Zum Schluss konnte sich die 3b über den 2. Platz und die 3a über ihre Drittplatzierung freuen.

 

Leistung und Wetter - topp!

St.-Nikolausschüler erfolgreich bei den Bundesjugendspielen

  • Bundesjugendspiele 2015
Die Startnummern des Triathlons vor wenigen Tagen schimmerten bei den Dritt- und Viertklässlern noch auf den Oberarmen, als es am Mittwoch, den 17. Juni hieß, nun die sportliche Fitness bei den Bundesjugendspielen im Waldstadion erneut unter Beweis zu stellen. Hier waren auch die ersten und zweiten Jahrgänge dabei und zeigten, dass sie den "Großen" in nichts nachstanden.

Bei tollem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen liefen sie eine 30 m-Strecke gegen die Stoppuhren von Frau Dilla-Kell und eine 50 m-Distanz bei Herrn Munsberg. Viele Eltern halfen auch dieses Jahr wieder an allen Stationen und auf diese Weise unterstützt und angefeuert, liefen alle Athleten zu ihrer Höchstform auf.

Nachdem die kleinen Sportler ihre Punkte in den Listen vermerkt hatten, versammelten sie sich unter dem Tribünendach und räumten die 400-m-Bahn. Unter großem Jubel startete dann jede Klasse ihren 800-m-Lauf. Nach zwei Runden wurden alle Läufer von ihren Mitschülern und Eltern mit viel Applaus im Ziel begrüßt.
Etliche Kinder dürfen nun auf eine Sieger- oder Ehrenurkunde hoffen.

Aller guten Dinge sind drei...

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, "Iron Kids" Hawaii kann kommen...

  • 6.Sassenberger Schul-Triathlon
Ausgerüstet mit Handtuch, Badezeug, Fahrrad und Helm trafen am Dienstag, den 9. Juni, alle Dritt- und Viertklässler pünktlich um 8.00 Uhr auf dem Schulhof ein. Bereits zum 6. Mal fand der Sassenberger Schul-Triathlon statt, an dem wieder mehr als 100 Nikoläuse teilnahmen.

Große Anspannung und Vorfreude war spürbar, als viele Mamas und ein Papa den jungen Triathleten in den Klassenräumen dabei behilflich waren, die Startnummern am Trikot zu befestigen, dafür zu sorgen, dass der Rucksack nicht vergessen wurde, der Helm richtig saß und die ganze Schar wohlbehalten zum Startplatz am Freibad gelangte. Wieder sorgte das Team des VfL Sassenberg - Triathlon um Udo Steube, die DLRG und das DRK dafür, dass alle kleinen Sportler zu Höchstleistungen auflaufen konnten.

Nach 50 m Schwimmen, 2300 m Radfahren und einem 500 m-Lauf nahmen alle Kinder voller Stolz ihr orangenes Finisher-T-Shirt mit ihrem frisch aufgedruckten Namen entgegen.
Viele Drittklässler freuen sich schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

 

„Mitspielen – kickt!" – zum sechsten Mal

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, wir sind erste Liga!

  • St.-Nikolaus-Schule Sassenberg
Am vergangenen Freitag, den 29. Mai, fand für die 1. und 2.Jahrgangsstufe zum 6. Mal das Soccer-Turnier statt. An 12 Stationen konnten die Kinder bei herrlichem „Sportwetter" ihre koordinativen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Im anschließenden Fußballturnier traten sowohl die Mädchen als auch die Jungen in unterschiedlichen Mannschaften gegeneinander an. Manche Eltern rieben sich erstaunt die Augen, weil bei den Mädchenteams die Begeisterung noch größer war als bei den Knaben.

Auf einer Teilnehmerkarte wurden die Punkte von 1 bis 3 eingetragen und so standen am Ende des Vormittages in jeder Klasse ein Mädchen und ein Junge fest, die jeweils die meisten Punkte erzielt hatten.

Immer wieder ist es erstaunlich und dankenswert, mit welcher Verlässlichkeit unsere Eltern ein solches Event tragen und unterstützen.
Am Montag werden nun die Klassenbesten mit einem kleinen Präsent überrascht.

 

Vorhang auf - Manege frei!

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, wir machen wieder richtig Zirkus...

  • St.-Nikolaus-Schule Sassenberg
Große Freude am Montagmorgen! Das rot-gelbe Zelt des Projektzirkus Casselly stand auf der Wiese neben unserer Schule. Viele Wochen hatten die Kinder diesem Tag entgegen gefiebert. Alle vier Jahre ist der Zirkus bei uns zu Gast und für viele Schüler und Schülerinnen stellt dieser Besuch einen Höhepunkt in ihrer Grundschulzeit dar.

Vom 18.-22. Mai trainierten sie nun jeden Tag zwei Stunden lang mit der Zirkusfamilie, um kleine Stars in der Manege zu werden. Bis zu den Gala-Vorstellungen am Donnerstag und Freitag wurden sie perfekt von Alexandra, Gina, Marion und Alois Kaselowsky vorbereitet.

Den Hundedresseuren gehorchte Lucky-Luke auf´s Wort und sprang über Gerten oder durch Reifen über ihre Köpfe hinweg. Gleich mit mehreren lustigen Streichen glänzten die Clowns und gewannen sogar eine Wette mit dem Zirkusdirektor.

Eine Gruppe Nachwuchszauberer übte sich im Durchbohren einer Kiste, in die zuvor eine kleine Zauberin gestiegen war. 10 Schwerter wurden kreuz und quer durch die Kiste gesteckt. Wie mag es wohl der Zauberin gehen?

Nach bangen Minuten und einem Fehl-Zauberspruch tauchte sie aber wohlbehalten wieder auf.

Sowohl die "Los Amigos" aus Mexiko mit ihren Ziegen Bärbel und Heidi, als auch die Taubendresseure unterhielten das Publikum mit ihren Auftritten aufs Beste. Rasant und kraftvoll präsentierten sich die Akrobaten und Artisten am Trapez und am Boden und die Künstler am Luftring und auf dem Drahtseil zogen die Zuschauer durch Ruhe und Eleganz in ihren Bann.

Nach etwa zwei Stunden füllte sich die Manege noch einmal mit allen jungen Künstlern zum großen Finale. Voller Stolz, strahlend und glücklich einmal im Rampenlicht gestanden zu haben, blickten sie ihren Zuschauern entgegen, die sich mit tosendem Beifall für eine rundherum gelungene Vorstellung bedankten.

 

 

Landessieg wiederholt!

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, nicht nur in Sachen Sportabzeichen gut drauf!

  • Siegerehrung für den Sportabzeichen-Wettbewerb 2014
Nachdem unsere Schülerinnen und Schüler 2013 ein Spitzenergebnis bei den Sportabzeichen erreicht hatten, das landesweit zum ersten Platz geführt hatte, waren sie im vergangenen Jahr noch erfolgreicher.
So warteten wir mit Spannung auf die Ergebnisse des Landessportbundes.

Als dann die Einladung zur Galaveranstaltung am 24. April im GOP Varietétheater Münster auf Frau Dilla-Kells Schreibtisch flatterte, wussten wir: Die St.-Nikolausschule hat den Wettbewerb erneut gewonnen, denn nur die Erstplatzierten dürfen an dieser Siegesfeier teilnehmen.

So nahmen Frau Graffe und Herr Munsberg den Scheck über 1000 € aus den Händen von Walter Schneeloch, dem Präsidenten des Landessportbundes entgegen und konnten sich am bunten Varietéprogramm des GOP erfreuen - ihren Schulkindern zum Danke.

Vom Pflaster zum Kopfverband

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, die Schüler der dritten Klassen wissen (sich) zu helfen!

  • St.-Nikolaus-Schule
Blutende Finger, Schürfwunden oder kleinere Blessuren am Kopf werden die Kinder des 3. Jahrgangs nun nicht mehr so schnell aus der Fassung bringen.
Am Freitag, den 17. April, vermittelte Thomas Kunstleve vom DRK Sassenberg den Schülern wichtige Informationen über Erste Hilfe-Maßnahmen bei Unfällen. Die Rettungskette ist jetzt allen ebenso bekannt wie das richtige Absetzen eines Notrufes.

Dass in Sassenberg ein Krankenwagen stationiert ist, um in 5-10 Minuten an einem Unfallort zu sein, erstaunte viele Nikoläuse. Anschließend wurde selber Hand bzw. Verband angelegt. Thomas Kunstleve zeigte wie ein Fingerkuppenpflaster zugeschnitten wird, die Kompresse eine Kniewunde abdeckt und zum Schluss, dass auch ein Kopfverband fachkundig angelegt werden muss.

Gut vorbereitet und mit großer Begeisterung wurde dann gewickelt und verbunden. Manch eine Mama bekam mittags wahrscheinlich beim Anblick ihres verpflasterten Sprösslings einen Schrecken.
Doch auch in diesem Fall können die Kinder nun die entsprechende Hilfsmaßnahme anwenden.

 

Ferdinand, der Stier

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, "Auf in den Kampf..., aber nicht mit uns!

  • Ferdinand der Stier
Das Kinderbuch: Ferdinand, der Stier, des amerikanischen Autors Munro Leaf, hatten die Kinder der 3. Jahrgangsstufe im Rahmen des Projektes "Kultur macht stark"  unter der Leitung von Christiane Brenne musikalisch und szenisch umgesetzt und präsentierten am vergangenen Donnerstag Mitschülern und Eltern eine bühnenreife Aufführung.

Bevor sich die Tore der Arena öffneten, ertönten kurze Einlagen der Trompeten-AG mit Georg Potthoff. Es folgten die Tenorhörner, angeleitet durch Tom Brand, und nachdem auch die Saxonettisten von Thorsten Floth mit ihren Darbietungen überzeugt hatten, betrat Ferdinand, der Protagonist, die Bühne.

Er ist ein junger spanischer Stier und liebt nichts so sehr wie sein friedliches Leben unter einer Korkeiche. Eines Tages sind 4 Toreros auf der Suche nach einem starken und kämpferischen Stier. Sie haben schon viele dicke oder schlappe Stiere gesehen, aber keiner gefällt ihnen. Da entdecken sie Ferdinand unter seinem Baum, der gerade in diesem Moment von einer Hummel gestochen wird und vor Schmerz wild umherspringt. Das ist unser Stier! überlegen sie und nehmen ihn mit in ihre Arena.

Aber Ferdinand bringt sie zur Verzweifelung, er mag nicht kämpfen, sondern sehnt sich nach den Blumen seiner Wiese. So müssen ihn die Toreros wieder zurückbringen.

Am Schluss war den jungen Akteuren für ihre mit viel Freude und Engagement dargebotene Vorstellung großer Beifall des gut unterhaltenen Publikums sicher.

 

 

Ausblick

Sa 23 Nov 2019
Tag der offenen Tür an der Loburg
Di 26 Nov 2019
Telgte RELiGIO 4 a/b
Fr 29 Nov 2019
Tag der offenen Tür am Lau
Fr 06 Dez 2019
Nikolausturnier der Sekundarschule
Fr 06 Dez 2019
Tag der offenen Tür BRS
Mo 16 Dez 2019
Pindacaas Theater
Mo 10 Feb 2020
Klasse 2000
Di 11 Feb 2020
Klasse 2000
Mi 12 Feb 2020
Klasse 2000

Dein Stundenplan

stundenplan

Wer ist online

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Der Film