Logo der St.-Nikolaus-Schule Sasseneberg

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg.

Grundschule in Sassenberg.

 

Wir haben uns vorgenommen Euch und Ihnen hier alle wichtigen Informationen über unsere Schule online zur Verfügung zu stellen.

Solltest Du oder sollten Sie etwas nicht finden, lasst es uns wissen, wir möchten unser Onlineangebot so weit es geht, für alle Zielgruppen optimieren.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite!

Herzlich Willkommen! 

 

 

Sommer, Sonne, Ferien!

St.-Nikolaus-Schüler auf der Zielgeraden

  • lesch1
Die letzten Schultage hatten es noch einmal in sich. Alle Bücher, Hefte und Materialien mussten sortiert und verteilt, Schränke und Fächer geleert werden. Verschiedene Urkunden wurden überreicht und natürlich auch die Zeugnisse. Da gerieten alle Beteiligten ganz schön unter Dampf.

So kam die "kalte Überraschung" des Fördervereins bei allen Kindern supergut an. Am Mittwoch nach der großen Pause hatten Frau Dilla-Kell und Frau Tarner alle Hände voll zu tun, die vielen leckeren Eissorten an die kleine Leckermäulchen zu verteilen.

Für die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen hieß es am Freitag Abschied nehmen. Um 10.00 Uhr hatten sich die Mitschüler und viele Eltern in der Aula versammelt, der ein oder die andere wohl mit einem Kloß im Hals.
Die Trompeten-Spieler eröffneten die kleine Feier mit der "Fanfare aus Star Wars", Johannes Oerdings "Kreise" der Chor-AG begeisterte das Publikum genauso wie das fetzige Stück "Nip and Tack Race" der Flöten-AG.

Mit dem Lied "Wir sagen euch tschüss" wurden die "Großen" von den Klassen 1-3 auf die nächste Etappe ihrer Schullaufbahn geschickt.
Für die tolle Grundschulzeit  bedankten sich die 4a und 4b bei ihren Klassenlehrerinnen mit einem kleinen Erinnerungsgeschenk.

Wir wünschen allen Kindern und Eltern schöne und erholsame Ferien und den Viertklässlern einen guten Start an den neuen Schulen.

Rabatz im Zauberwald

St.-Nikolaus-Schüler besuchen die Waldbühne in Hamm-Heessen

  • HaHe1
Wo gibt es so etwas? Im Wald am Hexenhaus treffen Hänsel und Gretel auf Pinocchio, Dornröschen und Frau Holle! Läuft da etwas schief? Nein! Im Zauberwald ist alles möglich!!

Alle Märchenwesen leben friedlich nebeneinander bis eines Tages eine Horde frecher Ratten alles durcheinanderbringt.

In einem zauberhaften Musical voll fesselnder Spannung, mitreißender Musik und vielen tollen Charakteren erlebten unsere Schulkinder am Donnerstag einen unterhaltsamen Vormittag in der Waldbühne in Heessen.

Alle Klassenräume blieben an diesem Morgen leer. Mit vier großen Bussen machte sich die gesamte Schulgemeinschaft auf den Weg zum Freilufttheater, um die "Märchenpolizei" dabei zu unterstützen, den "Schwarzen Zauberer", der jeder  Märchenfigur wichtige Requisiten gestohlen hatte, dingfest zu machen.

Mit viel Beifall und Zugaberufen bedankten sich die jungen Zuschauer nach 2 1/2 Stunden für die gelungene Aufführung.

Super Wetter - super Leistung!

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, Soccer und Triathlon zum "Warmmachen"

  • buju01
Am 29. Juni trafen sich alle Klassen unserer Schule zur letzten sportlichen Groß-Veranstaltung des Schuljahres im Waldstadion im Brook.

Hatten doch die Erst- und Zweitklässler erst vor kurzem ihr Soccerturnier durchgeführt und die 3. und 4. Jahrgänge genau am gleichen Ort die letzte Etappe des Triathlons geschafft, wollten alle heute bei schönstem Sonnenschein beweisen, dass sie auch bei den Bundesjugendspielen zu Höchstleistungen fähig sind.

Nach den 800-m-Läufen der Mädchen und den 1000-m-Läufen der Jungen hieß es dann noch, möglichst viele Punkte beim Sprint, Wurf und Weitsprung einzuheimsen.
Auf die Unterstützung vieler Eltern konnten sich die Kinder (und Lehrerinnen!) auch dieses Jahr wieder verlassen. So wurde professionell gemessen, gefegt und natürlich angefeuert.

Ausgepowert, aber sehr zufrieden zogen gegen Mittag alle kleinen Sportler nach Hause. Nun heißt es abzuwarten: Welche Urkunde ist es wohl geworden?

102 Nachwuchs-Triathleten am Start

St.-Nikolaus-Schüler bereit für den 9. Schultriathlon

  • triat01
Ein letzter Blick gen Himmel. Drei Grad wärmer wären auch nicht schlecht gewesen, dachten manche Dritt- und Viertklässler an diesem Morgen, als sie sich mit ihren Rädern auf den Weg zum Freibad machten.

Hier angekommen war von den fehlenden Graden nichts mehr zu spüren - die Anspannung stieg! Zuerst hieß es, die 50-m-Schwimmstrecke zu absolvieren, dann rein in trockene Sachen, um dem knapp 2,5 km langen Radfahrweg durch den Brook zu folgen. Zum Schluss mobilisierten alle jungen Sportlerinnen und Sportler die letzten Kräfte, um nach einer 500m langen Laufrunde die Zielmarke auf dem Sportplatz im Waldstadion zu erreichen.

Großer Jubel bei allen Finishern - und kalt war nun niemandem mehr.

Wie jedes Jahr sorgten die Organisatoren des Sassenberger Triathlonvereins, der DLRG, des DRK und viele Eltern für einen reibungslosen Ablauf dieser sportlichen Veranstaltung.
Stolz präsentierten sich am Ende alle Klassen in ihren lilafarbenen Finisher-T-Shirts, die von der Volksbank, dem VfL Sassenberg und dem Kreissportbund gesponsert wurden.

Reise in die Vergangenheit

St.-Nikolaus-Schüler besuchen die Abtei Liesborn

  • abt01
Am Mittwoch wurden die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen auf der großen Freitreppe des Museums Abtei Liesborn von den beiden Museumspädagoginnen Antje Mengelkamp und Silvia Brede begrüßt. Für viele Kinder war es der erste Besuch dieses historischen Gebäudes mit seinen ebenso alten und wertvollen Bildern und Möbeln. Deshalb bekamen sie drei wichtige Regeln mit auf ihren Erkundungsweg: Bilder nicht anfassen, angemessene Lautstärke einhalten und langsam gehen. Okay - gemerkt - kein Problem.

Dann ging es in eine Maler-Werkstatt des 12. Jahrhunderts. Ausgestattet mit Schürzen, Pinsel und Farben galt es unter Anleitung des "strengen Meisters" ein großes Bild, das ein reicher Kaufmann in Auftrag gegeben hatte, anzufertigen. Mit Begeisterung folgten alle Maler-Lehrlinge den Anweisungen und waren zum Schluss stolz auf ihre farbenfrohe Gemeinschaftsarbeit.

Anschließend machten sie sich auf einen langen Weg durch viele Räume mit alten Bildern, großen Truhen und antiken Einrichtungsgegenständen. Am Ende standen die Klassen vor einem riesigen abstrakten Bild des Künstlers Fritz Winter. Hier war die Fantasie der kleinen Betrachter gefragt. Sie entdeckten Eiszapfen, die Erde, einen Mülleimer, die Sonne, eine Rutsche und vieles mehr. Ob Fritz Winter diese Gegenstände wohl auch in seinem Gemälde "Durchbrechendes Rot" gesehen hat?

Mit vielen neuen Eindrücken, einem Museumsführerschein in der Tasche und Expertenwissen im Kopf machten sich die jungen Forscher dann auf den Heimweg nach Sassenberg.

Der Kader steht

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg: "Mitspielen - kickt!" - zum achten Mal

  • socc01
So wie sich Neuer und Petersen über die Nominierung für den WM-Kader freuten, so war die Begeisterung aller Erst- und Zweitklässler genau so groß, zum Kader des Soccer-Turniers 2018 zu gehören. Bei den Kindern des zweiten Jahrgangs gab es doppelt strahlende Gesichter, fiel es für sie im letzten Jahr doch buchstäblich ins Wasser.

Um 8 Uhr fiel der Startpfiff. Die beiden ersten Klassen sammelten eifrig Punkte beim Toreschießen. Die Mädchen-Mannschaften kämpften auf dem Soccer-Platz um einen 3-Punkte-Sieg, während die Jungen gegenüber auf "rauerem" Gelände versuchten, den Ball am Torwart vorbei im Netz zu versenken.
Die zweiten Klassen konnten auf dem Schulhof an unterschiedlichen Stationen sowohl Geschick als auch Ausdauer unter Beweis stellen. Nach der großen Pause wurde gewechselt.
Ein großer Dank geht an alle Eltern, die für den reibungslosen Ablauf der Spiele sorgten.  In diesem Jahr hatten besonders  viele Väter ihre Unterstützung angeboten und sich diesen Vormittag freigehalten, um ihren Kindern mit Tipps und Aufmunterungen zur Seite zu stehen.
Als sich gegen Ende der Veranstaltung auch noch die Sonne zeigte, starteten Kinder und Eltern frohgelaunt in die Pfingstferien.

Schule mit Biss

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, Zahnprophylaxe wird hier groß geschrieben

  • biss01
Viel Spaß hatten die Kinder des zweiten Jahrganges am Donnerstag bei dem Projekt "Gesund im Mund", das alljährlich vom "Arbeitskreis Zahngesundheit" organisiert und durchgeführt wird.

Alftina Eck hatte für beide Klassen verschiedene Stationen vorbereitet, um die Themen: Zahnarten und Zahnputztechnik auf spielerische Weise zu erarbeiten.

Es wurde ertastet, zugeordnet und gemalt. Auch als Nachwuchszahntechniker konnten sich die Schüler ausprobieren.
In einen Kunststoffkiefer sollten 14 Zähne nach Vorlage eingesetzt werden. Gar nicht so einfach: Manch ein Zahn hatte den falschen Platz erwischt und Marco und Lennart stellten fest: Oh Schreck, ein Zahn bleibt übrig!! Aber zum Schluss passte doch alles - irgendwie.

Großer Andrang herrschte auch an der Zahnputz-Station. An einem überdimensionalen Gebiss kam KAI zum Zuge. Zuerst die K au-, dann die A ußen- und zuletzt die I nnenflächen sorgfältig säubern, hieß es hier.

Damit das Erlernte auch zu Hause weiter fortgeführt werden kann, bekamen alle zum Ende der Stunde eine coole bunte Zahnbürste geschenkt. Und somit steht einem strahlenden Kinderlächeln nichts mehr im Wege.

15. Nikolaus-Pokalturnier

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, "Vitrine unverändert..."

  • np1
So wenige Mannschaften trafen noch nie zuvor aufeinander - doch Begeisterung und Lautstärke auf Tribüne und Spielfeld waren wie immer.

Mit Lena Strotmeier und Michael Katter leitete ein perfektes Schiedsrichterteam die 15 Spiele zwischen den Klassen aus Greffen und Füchtorf, der Johannes- und Nikolausschule.
Dabei qualifizierten sich die Füchtofer und unsere 4a für das Finale.
War dieses Spiel in der Vorrunde noch unentschieden ausgegangen, so verteidigten die Nikoläuse den Titel mit einem souveränen 4:0 im Endspiel.

Stolz präsentierten sie anschließend Pokal und Urkunde, als die Reporter von Glocke und WN die Siegerfotos schossen.
So steht denn  "der Pott" im vierten Jahr hintereinander in unserer Vitrine.

Geisterstunde auf Burg Schauerstein

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, wir haben Geist! Die Chor-AG präsentiert ihr zweites Musical.

  • ag01
Am Samstagnachmittag huschten viele aufgeregte Geisterchen zwischen Aula und Mehrzweckraum hin und her. Bereits phantasievoll geschminkt und kostümiert fieberten sie ihrem Auftritt entgegen. Die Premiere ihres Grusicals stand bevor.

Viele Wochen, in denen sie intensiv geprobt hatten, lagen hinter ihnen. Mit Christiane Brenne und Sandra Brinkmann absolvierten sie Gesangs- und Sprechübungen und feilten an exakten Einsätzen und Choreographien.

Um 17.00 Uhr war die Aula bis auf den letzten Platz besetzt. Eltern, Freunde und Verwandte warteten gespannt.

Es wird leise. Eine Turmuhr schlägt 12 mal. Es ist Mitternacht. 5 Freunde treffen sich, um durch ihre Burg zu spuken. Aber einer fehlt! Balthasar von Schauerstein hat sich in seiner hell erleuchteten Schlaf-Truhe versteckt. Er hat Angst vor der Dunkelheit. Und er ist doch ein Geist!

Seine Freunde wollen ihm helfen.

Ein Zaubertrank, Helm und Schwert, ein Lied und sogar ein Flug über die Burg können seine Angst nicht besiegen. Da hat das Glühwürmchen die rettende Idee. Endlich können sie gemeinsam durch die Nacht spuken.

Das Publikum war begeistert von der perfekten Aufführung und bedankte sich mit langanhaltendem Applaus.

Ein Schmunzeln entlockte manch einem Gast die Frage: Hieß es "Schauerstunde auf Burg Geisterstein?" Nein!
"Geisterstunde auf Burg Schauerstein!"
Huhuuu....  Huhuuu....

Narrenzeit

Die St.-Nikolaus-Schule feiert Karneval

  • kar01
Eine Bio-Mülltonne grüßt zwei Zigeunerinnen, eine Krankenschwester umsorgt Clown und Hippi, ein Pfau schlägt Rad vor Piratinnen: so hatten unsere Schülerinnen und Schüler die Lehrinnen noch nie gesehen.
Aber mit ihren tollen Verkleidungen und Kostümen konnten alle kleine Karnvalisten locker mithalten.

Nach dem Zug durch die Schule fieberten sie dann dem Besuch des Prinzen entgegen. Mit lautem Jubel und einem dreifachen Helau wurde Schimmi I. begrüßt, als er mit Prinzessin Tanja I. und seinem vollen Hofstaat die Schule betrat.

Aktuelle Hits und bewährte Karnevalsklassiker sorgten anschließend für eine ausgelassene Stimmung in der Aula. Und das beste: alle kleinen und großen Narren können sich dieses Jahr auf ein superlanges Karnevalswochenende freuen.

Erst am Dienstag geht´s in der Nikolaus-Schule weiter! Helau!!!

Bald bühnenreif!

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, Musikalisches Großprojekt der Chor-AG

  • gru2
Auf Hochtouren laufen die Proben für das zweite Musical - genauer: Grusical, das an unserer Schule gerade vorbereitet wird.

Erste Teile des Bühnenbildes stehen schon, auch einige Requisiten lassen den Inhalt des Stückes erahnen.

Am Samstagvormittag hatte das Leitungsteam, Christiane Brenne und Sandra Brinkmann, alle beteiligten Akteure einbestellt. Aus 35 Chorkindern hatten sich 3 Besetzungen gefunden, sodass viele Kinder in einer Solorolle auftreten werden. Nach etlichen Einzelproben wurden zum ersten Mal die vielen Puzzleteile zu einer musikalischen Einheit zusammengefügt.

Alle waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden und es herrscht große Vorfreude, das Grusical "Geisterstunde auf Burg Schauerstein" an folgenden Terminen präsentieren zu können:

Samstag 17.02.2018, 17.00 Uhr.

Sonntag 18.02.2018, 17.00 Uhr.

Samstag 24.02.2018, 17.00 Uhr.

Der Eintritt beträgt schaurige 2 €.

 

Auf ein volles Haus freut sich die Chor-AG!

Sind die Lichter angezündet

St.-Nikolaus-Schule Sassenberg, die St.-Nikolaus-Schüler verabschieden sich in die Weihnachtsferien. 

  • wei1
In diesem Jahr war die Adventszeit besonders kurz, denn die vierte Kerze auf den Kränzen konnte nicht angezündet werden. Trotzdem hatten die Kinder eine ereignisreiche Vorweihnacht erlebt. Mit einem Basteltag starteten die letzten vier Wochen.

Viele Schüler/innen hatten leckere Plätzchen gebacken, Geschenke hergestellt, das Krippenmuseum besucht, mit dem Spunk-Theater einen Englandausflug gemacht und für die Weihnachtsfeier in der Aula kleine Vorführungen einstudiert.

Am Donnerstag freuten sich bereits 150 erfolgreiche Athleten über ihre Sportabzeichen. Es wurden 59 Urkunden in Gold, 52 in Silber und 39 in Bronze überreicht. In fünf Diziplinen konnten sie die geforderten Leistungen erbringen. Herzlichen Glückwunsch!

Am Freitag versammelten sich dann alle Schüler zur vierten Stunde in der Aula. Die Klasse 1a hatte ihren ersten großen Auftritt mit dem Tanz "Kleiner grüner Kranz". Die Musiker der Gitarren-AG verrieten "Morgen kommt der Weihnachtsmann". "Rudolph, the red-nosed reindeer" schaute bei der Flöten-AG und den Kindern der 3a vorbei. Ebenfalls sehr stimmungsvoll spielten Arne und Jan auf ihren Trompeten "Kling Glöckchen", unterstützt von ihrem Papa auf der Posaune.

Die zahlreich erschienen Eltern zeigten sich begeistert von den Darbietungen und sparten nicht mit Applaus. Mit dem Klassiker "Merry Christmas - Frohe Weihnacht" endete die Feier und die Ferien waren damit eingeläutet.

Allen fröhliche Weihnacht und einen guten Start in das Jahr 2018!

Ausblick

Mi 29 Aug 2018 08:00 Uhr
Wiederbeginn des Unterrichts
Do 30 Aug 2018
Einschulung

Dein Stundenplan

stundenplan

Wer ist online

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Der Film